Bärlauch | Butter

Mehr Frühling geht nicht. Für hungrige Gäste ein schneller pfiffiger Einstieg, aber auch ein toller Geschmackgeber für Gegrilltes.

10.04.2021 10:17:00

Zutaten

  • 250 g Sauerrahmbutter (diese am besten schon am Vortag aus dem Kühlschrank nehmen)
  • 50 g frischer Bärlauch (alternativ kann auch der in Olivenöl eingelegte Bärlauch verwendet werden)
  • 2 EL Olivenöl (dieses wird nicht benötigt, wenn der eingelegte Bärlauch Verwendung findet)
  • etwas Meersalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Dauer: Ca. 30 Minuten (die Trockenzeit für den gewaschenen Bärlauch ist hier nicht mit eingerechnet)

 

  1. Den Bärlauch sehr gut waschen und komplett abtrocknen lassen (ich gebe ihn dafür erst in meine Salatschleuder und verteile ihn dann großzügig auf einem Küchentuch zum schnellen Trocknen). Es sollte auf jeden Fall kein Wasser an den Blättern verbleiben. 
  2. Anschließend den Bärlauch in feine Streifen schneiden und zusammen mit dem Olivenöl so fein wie möglich pürieren.
  3. Die Butter für etwa 10–15 Minuten mit dem Handrührgerät auf mittlerer Stufe luftig aufschlagen (auch Küchenmaschinen sind hier natürlich erlaubt).
  4. Die fluffige Butter mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken und den pürierten Bärlauch unterheben.
  5. Alles sehr gut vermengen, ggf. nochmals mit dem Pürierstab nacharbeiten, damit sich alles möglichst gleichmäßig grün verfärbt.
  6. Zum Servieren und gleichmäßigen Proportionieren gebe ich die Buttermasse in einen Spritzbeutel, den ich zuvor mit einer hübschen Sterntülle versehen habe. 

Kommentare

Freue mich immer über Kommentare zu meinem Rezept. Zum Kommentarformular