Walnuss | Brie | Rosmarin

06.11.2020 15:31:00

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 100 g Maismehl
  • 160 g Butter
  • 160 g Walnusskerne
  • 2 Rosmarinzweige
  • 0,5 TL Salz und etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 200 g Brie
  • 80 g frische Sahne

Zubereitung

  1. Die Hälfte der Walnüsse, beide Mehlsorten und die Rosmarinnadeln in einem Mixer fein mahlen und mischen (das Rosmarinaroma sollte auf jeden Fall wahrzunehmen sein).
  2. Salz und frisch gemahlenen Pfeffer dazugeben.
  3. Die Butter in kleine Würfel schneiden und zur Mehlmischung geben. Alle Zutaten zu einer krümeligen Masse vermengen und anschließend ca. 30 g Eiswasser hinzufügen. Sofort alles zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten (der Teig soll später nur leicht salzig schmecken, da der Brie ja auch noch zusätzlich viel Geschmack abgeben wird).
  4. Den Teig in Plastikfolie wickeln (ich packe den Teig immer in einen kleinen Gefrierbehälter um Müll zu sparen) und im Kühlschrank eine halbe bis eine Stunde ruhen lassen.
  5. Anschließend den Teig auf 0,5 cm Stärke ausrollen und Kreise (oder andere Formen) von etwa 5 cm Größe ausstechen (ich habe mich heute mit meinem Teigrädchen versucht).
  6. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Kekse für ca. 15 Minuten knusprig backen.
  7. Während die Kekse abkühlen, die restlichen Walnüsse grob hacken und in einer Pfanne vorsichtig rösten (hierbei bleibe ich immer in der Nähe meiner Pfanne, damit die Nüsse nicht ausversehen verbrennen). Ggf. kann man hier ruhig auch nochmals fein gehackten Rosmarin dazugeben (experimentiert einfach selbst, wie es Euch am besten schmeckt).
  8. Die Sahne bei schwacher Hitze erwärmen und den Brie in kleinen Stückchen hinzugeben (wer später eine komplett glatte Käsecreme haben möchte, sollte zuvor die Rinde des Käses entfernen). Den Brie in der Sahne schmelzen lassen und mit frischem gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken.
  9. Die gerösteten Walnüsse zur Käsecreme geben, alles gut verrühren und abkühlen lassen.
  10. Kurz vor dem Servieren kleine Käsehäufchen auf die Kekse setzen und ggf. nochmals mit einer Walnuss verzieren.

Wer mag kann die Kekse auch vor dem Backen mit Eigelb bestreichen und die Kekse mit dem Brie füllen.

Getränke-Tipp

Wir probieren eine üppige Weißweintraube: Chardonnay oder Grauburgunder.

Kommentare

Freue mich immer über Kommentare zu meinem Rezept. Zum Kommentarformular