Grundrezepte

Wachtelei wachsweich

Die Eier sollten nicht zu frisch sein (ca. 7 Tage alt), damit sie sich anschließend gut schälen lassen.

  

Dauer: Für 12 Wachteleier solltet Ihr 15 Minuten einplanen.

 

  1. Die Wachteleier aus dem Kühlschrank nehmen und (wie normale Eier auch) an der Unterseite (Luftkammer) anpiecksen, damit sie nicht springen.
  2. Eiswasser zum sorfortigen Herunterkühlen der gekochten Eier bereitstellen (hierfür kaltes Wasser mit genügend Eiswürfeln versehen).
  3. Das Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, sodass die Eier beim Kochen leicht mit Wasser bedeckt sind.
  4. Die Eier in kleinen Portionen (ich nehme immer 2–3 Eier pro Kochgang) – aber gleichzeitig – mit einem großen Löffel vorsichtig ins kochende Wasser geben und in 2,5 Minuten wachsweich kochen.
  5. Die Eierchen einzeln aus dem Wasser nehmen und sofort ins Eiswasser geben.
  6. Diesen Vorgang wiederholen bis die gewünschte Menge an Eiern verkocht ist.

Wachtelei schälen:

Anfangs musste ich feststellen, dass das Schälen eines wachsweichen Wachtelei's nicht ganz einfach ist. Damit man die Schale gut abbekommt, muss diese möglichst gleichmäßig gebrochen bzw. zerstört sein. Wenn man jedes Ei einzeln bearbeitet, kann das bei mehreren Eierchen recht zeitaufwändig werden. Schneller und viel einfacher ist es, die Eier in eine flache Plastikschale zu legen und diese zu etwa zwei Dritteln mit Wasser zu füllen. Das Behältnis mit einem Deckel gut verschließen und anschließend kräftig schütteln (nur Mut!!). Bei diesem Vorgang bricht die Schale relativ schonend in die gewünscht kleinen Fragmente. Und somit lässt sie sich anschließend sehr einfach von dem Ei abziehen. Ganz gleich wie weich oder hart das Ei ist, gehe ich immer vorsichtig an das Schälen: Ich beginne unten (an der Luftkammer) und arbeite mich nach oben durch. In der Regel lässt sich die Schale zusammen mit der relativ dicken Schalenhaut an einem Stück spiralartig abziehen.

Dauer: Zum Schälen der 12 Wachteleier solltet Ihr sicherheitshalber weitere 10 Minuten einplanen.

 

Anschließend können die Eier beliebig weiterverarbeitet werden:

  • Als Deko auf einem Salat,
  • als Ergänzung auf einer Gemüse- und/oder Bratkartoffel-Pfanne,
  • zum Frittieren.

Weitere Garzeiten:

  • Wachsweich zum anschließenden Frittieren: 2 Minuten und 15 Sekunden
  • Hart gekocht: 5–7 Minuten