Nüsse | Ras el Hanout

Diese Nüsse eignen sich hervorragend als Mitbringsel zu einer Einladung. 

24.03.2020 17:18:00

Zutaten

Für 1 Blech:


Sirup:

  • 150 ml Wasser
  • 180 ml Zucker

Gewürzmischung:

  • 1 TL Meersalz
  • 1/4 TL Ras el Hanout
  • 1/4 TL Chilisalz
  • 1/4-1/2 TL Paprikapulver (mild und/oder scharf gemischt)
  • ca. 400 g geschälte Mandeln oder Cashews (gute Nüsse finde ich immer im Reformhaus)

Zubereitung

Dauer: Ca. 15 Minuten (ohne Röstzeit im Ofen)


  1. Für den Sirup den Zucker im kochenden Wasser auflösen und und für ca. 5 Minuten weiterköcheln lassen.
  2. Das Zuckerwasser von der Kochplatte nehmen und die Nüsse hineingeben. 5 Minuten stehen lassen, dabei häufig umrühren, sodass die Nüsse gut mit dem Zuckersirup überzogen werden.
  3. Den Backofen schon mal auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und das Backblech mit Backpapier oder einer Backmatte auslegen.
  4. Salz und Gewürze in eine große Schüssel geben und vermischen.
  5. Die Nüsse durch ein Sieb abgießen, kurz abtropfen lassen und anschließend in die Schüssel mit den Gewürzen geben.
  6. Alles gut vermengen, auf das Backblech geben und die Nüsse möglichst flach und gleichmäßig auf der Backmatte verteilen.
  7. Bei 175° C werden die Nüsse für ca. 15 Minuten geröstet. Nach 10 Minuten sollten diese einmal „bewegt“ werden, damit sie gleichmäßig bräunen können.
    (Achtung: Pekannüsse sind empfindlicher als Mandeln. Ggf. sollten diese bei einer Nussmischung 5 Minuten später in den Ofen gegeben werden, da sie ansonsten verbrennen könnten.)

Tipp:

Ich bereite die Nüsse sehr gerne in größeren Mengen zu und bewahre sie in einem Schraubglas auf.

Getränke-Tipp

Ein trockener Sekt mit den Aromen von reifen Äpfeln, Quitten oder weißen Pfirsichen passt hier ausgezeichnet.

Kommentare

Freue mich immer über Kommentare zu meinem Rezept. Zum Kommentarformular
Von Melanie am 26.07.2021 19:51:23Antwort
Wir haben die Nüsse gerade aus dem Ofen geholt und uns ordentlich die Zunge verbrannt, weil wir nicht warten konnten. So lecker! Ich bin froh, dass ich bei den Gewürzen etwas mehr genommen habe, denn sie haben sich nicht so gut verteilt, und so ist nun genug auf alle Nüssen gelandet ;) Ein tolles Rezept, das mich inspiriert, Nüsse öfter selbst zu aromatisieren. So einfach wie lecker :)
Von Claudia am 26.07.2021 22:24:18Antwort
Liebe Melanie, ich bin begeistert, wie fleißig Du meine Rezepte ausprobierst. Und ganz offensichtlich haben wir den gleichen Geschmack … ich muss die Nüsse immer gut versteckt aufbewahren, um sie einige Tage rüberzuretten. Bis bald Claudia