Mandel | Eiweiß

Zur Abwechslung mal eine süße Verführung ... da bleibt es sicherlich nicht nur bei einem Häppchen ... versprochen ...

23.10.2020 13:39:00

Zutaten

Für ca. 35 Stück:

  • 200 g geschälte, gemahlene Mandeln
    (Hier lohnt es sich wirklich, die Mandeln im Ganzen im Reformhaus zu kaufen und selbst zu mahlen.)
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • 1 TL natürliches Bittermandelextrakt

Zubereitung

  1. Die Mandeln und den Zucker mahlen und gut vermischen.
  2. Das ungeschlagene Eiweiß und Bittermandelextrakt unter die Mandelzuckermischung geben und zu einem homogenen Teig verkneten.
  3. Walnussgroße Bällchen formen und auf das Backblech mit ca. 5 cm Abstand (den Abstand braucht es wirklich, weil die Amaretti stark aufgehen) verteilen (darunter lege ich gerne meine Silikon-Backmatte)
  4. Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. Jede Kugel mit dem Finger eindrücken (die dabei entstehende Kuhle darf ordentlich sein, dann beim Backen verflüchtigt sie sich wieder, weil das Gebäck stark aufgeht) und im vorgeheizten Backofen in der 2. Schiene von unten für  11–12 Minuten backen.
  6. Nach dem Backen die Plätzchen vom Blech nehmen und mit Puderzucker bestäuben.

Getränke-Tipp

Ein kleiner heißer Espresso passt perfekt.

Kommentare

Freue mich immer über Kommentare zu meinem Rezept. Zum Kommentarformular
Von Iris am 23.10.2020 16:19:27Antwort
Einem kleine Tipp folgend, habe ich das Bittermandelöl durch Zitronenzesten ersetzt und wunderbare Amaretti gebacken. Ein tolles und sehr schnelles Rezept für ein sehr leckeres Gebäck.
Von Claudia am 23.10.2020 16:58:11Antwort
Hallo Iris, freut mich, dass mein Tipp gut angekommen ist ... ja, ohne Zitronenzesten wäre das Genussleben nur halb so schön ...