Kümmel | Butter | Mehl

Heute habe ich für Euch eine puristische Apéro-Begleitung. Ein toller Hingucker und die zarten Blättchen passen zu vielen prickelnden Tröpfchen ... probiert es gerne aus!

30.05.2021 10:17:00

Vor Jahren habe ich dieses Rezept von einem lieben Gast als Mitbringsel geschenkt bekommen und war damals schon ziemlich fasziniert. Leider besitze ich kein Bretzeli-Eisen und das großartige Original von Jura habe ich leider auch nur noch gebraucht im Internet finden können. Sie sind rar und sehr teuer!!! Schade, schade. Nun hat mir meine Freundin Marianne schon vor Wochen ihren Hörnchenautomaten ausgeliehen und ich hatte endlich die Gelegenheit, das Gerät auszuprobieren. Was soll ich sagen: Ich bin absolut begeistert! Liebe Marianne: Tausend Dank für Deine Leihgabe. Und auch wenn die hübschen Muster des Jura-Eisens fehlen, auf dem Gaumen ist davon nichts mehr zu spüren.

Zutaten

Für ca. 60–70 Bretzeli (Durchmesser ca. 10 cm):

    • 180 g Butter (Zimmertemperatur)
    • 300 g Dinkelmehl
    • 120 ml kaltes Wasser
    • 1 TL Salz
    • 1-2 EL Kümmelsamen (Variationen: Kreuzkümmel oder Fenchel)

    Zubereitung

    Dauer: Ca. 1 Stunde (ohne Ruhezeit für den Teig)

     

    1. Das Salz im kalten Wasser auflösen und bereitstellen.
    2. Die weiche Butter mit dem Rührer für 2–3 Minuten schön schaumig rühren.
    3. Das Mehl auf die Butter sieben und zusammen mit dem Salzwasser unterrühren (ich habe hierfür nicht mehr das Rührgerät sondern meinen Teigschaber verwendet).
    4. Nun muss der Teig ruhen: Mindestens 1 Stunde (er kann somit auch gut am Vortag vorbereitet werden. Bitte achtet darauf, dass er zur Weiterverwendung auf jeden Fall wieder auf Zimmertemperatur gebracht wird, damit er sich leicht verarbeiten lässt.).
    5. Kurz vor Fertigstellung knete ich die bevorzugten Gewürze unter (wenn Ihr bspw. nur mit Kümmel arbeitet, kann dieser Arbeitsschritt mit Punkt 3 zusammengelegt werden).
    6. Aus dem Teig haselnussgroße Kugeln formen und portionsweise im entsprechenden Gerät fertig backen.

    In einer luftdicht verschlossenen Dose halten sich die Bretzeli ein bis zwei Wochen. Bei uns wird das wohl eher nicht der Fall sein ...

    Getränke-Tipp

    Wir hatten einen Prosecco Superiore Brut dazu. Meiner Meinung nach passt hier alles was prickelt. 

    Kommentare

    Freue mich immer über Kommentare zu meinem Rezept. Zum Kommentarformular